FAQs

Nachstehend finden Sie Fragen und Antworten rund um unser Produktportfolio.

Kategorie: IF-6020

Ja, die gibt es. Es gibt zwei Möglichkeiten, direkt in der Anwendung:

  • Über die Taste F. Dann wechseln in das Register „Suchen“
  • Über die Menüleiste, das „?“ und dann „Suchen“ klicken

Geben Sie dann den gewünschten Suchbegriff im Suchschlitz „Suchbegriff(e) eingeben“ ein und klicken auf „Anzeigen“: Hier am Beispiel „Mindestpause“:

Dazu den Stammsatz auswählen:

In der Menüleiste auf „Ansicht“ und dann auf „Zutritt-Recherche“ klicken:

Auf den Button „Recherche“ klicken:

Es werden alle Terminals angezeigt, an den der ausgewählte Stammsatz buchungsberechtigt ist:

Über den Button „Report…“ kann die Recherche auch ausgedruckt werden.

Den betroffenen Stammsatz auswählen und den Hinweis, dass der Stammsatz gesperrt ist, mit OK bestätigen:

In der Menüleiste auf „Ansicht“ und dann auf „Systemdaten“ klicken:

Mitarbeiter Ansicht Systemdaten öffnet sich. Hier auf das Register „Zustand“ wechseln:

Hier den Haken bei „Mitrbeitersperre aufheben“ klicken und anschließend über rechte Maustaste oder die Diskette in der Symbolleiste speichern. Der Stammsatz ist wieder entsperrt.

In der Menüleiste auf „Terminals“ und dann „Online“ klicken:

Terminals, die grün dargestellt werden sind Online. Terminals, die rot dargestellt werden sind Offline:

Kategorie: IF-6040

Ja, da können wir Sie beruhigen. Durch mehrstufige Sicherheitszonen und eine strikte Trennung unserer Mandanten gewährleisten wir einen DSGVO-konformen Schutz Ihrer Daten. Die Rechenzentren befinden sich in Deutschland, sodass wir und die Betreibergesellschaft nach entsprechender Gesetzesgrundlage handeln.

Ja, das geht, sofern Sie einen Workflow dazu hinterlegt haben. Mitarbeitenden können die Zeitkorrekturen selbst eingeben und über einen Workflow kann dann z. B. der Vorgesetzte diese Korrektur direkt genehmigen, ohne großen Aufwand.

Wie geht das? Es gibt dazu im Abschnitt „Zeitwirtschaft“ den Punkt „Zeitkorrekturen“, darüber lässt sich z. B. das Arbeitszeitende nachtragen, wenn jemand vergessen hat, diesen einzugeben. Wir haben dazu ein kleines Video zusammengestellt, dass Ihnen zeigt, wie es genau geht: https://www.youtube.com/watch?v=pNsndYUw4k0

Navigieren Sie in der 6040 Menüleiste zu dem Punkt System. In der geöffneten Auswahl öffnen Sie nun den Punkt „Über IF-6040 …“:

In der sich nun geöffneten Anzeige finden Sie die Information an folgender Stelle:

Navigieren Sie in der 6040 Menüleiste zu dem Punkt „Organisation“. In der geöffneten Auswahl öffnen Sie nun den Punkt „Benutzerverwaltung“:

Wählen Sie nun den Nutzer, dessen Zugriff gesperrt wurde. Auf dem Reiter „Benutzerdaten“ ist nun der Haken bei „Gesperrt“ zu entfernen. Bevor Sie den Nutzer nun speichern, sollten Sie diesem ein neues Passwort vergeben und die Option „Kennwort ändern beim nächsten Login“ aktivieren:

Kategorie: Online Hardware

Ja, das können Sie grundsätzlich selbst erledigen. Voraussetzung dazu ist eine entsprechende Lizenzerweiterung. Der Funktionsumfang eines Controllers hängt von der jeweils erworbenen Lizenz ab. Bestellen Sie also bei uns die gewünschte Anzahl an Lizenzerweiterungen.

Beispiel: Upgrade eines Controllers IF‑4070 mit 8 Terminals auf einen Controller mit 16 Terminals Nach der Bestellung eines Upgrades erhalten Sie von Interflex zwei Dateien:

  • Batch-Datei s_tclicence.bat
  • Lizenz-Datei *.xml

Achten Sie bitte bei der weiteren Verwendung auf die Groß- und Kleinschreibung.

Upgrade durchführen: Starten Sie cmd.exe und führen Sie die Batch-Datei s_tclicence.bat aus. Die Lizenz wird automatisch an die richtige Stelle im Controller kopiert und aktiviert. Die Applikation wird neu gestartet.

Ja, das geht. Als Standard-IP Adresse ist 172.18.70.52 hinterlegt. Über das Factory-Reset können Sie auf diesen Wert zurücksetzen, falls Sie den Controller nicht mehr erreichen.

Wie geht das? Das Factory-Reset haben wir im Manual „IF-4070 Controller“ detailliert beschrieben.

Ja, diesen stellen wir im Downloadbereich unserer Homepage zur Verfügung.

Kategorie: NetworkOnCard (Offline)

Nein, Sie müssen nichts manuell anpassen. Die sogenannten NetworkOnCard-Komponenten (NOC) nehmen automatisch die Sommer- / Winterzeitumstellung für Sie vor. Die Umstellung erfolgt nach der EU-Richtlinie 2000/84/EG. Schaltjahre erkennen die NetworkOnCard-Komponenten ebenfalls automatisch.

  • 1x GRÜN: Positive Buchung; Zutritt wird gewährt
  • 1x ROT: Tür verschlossen; nur bei Togglefunktion
  • 2x ROT: Ausweislesefehler; Ausweis erneut präsentieren
  • 3x ROT: Negative Buchung; Berechtigung fehlt/abgelaufen
  • 4x ROT: Uhrzeit ungültig; Uhrzeit synchronisieren
  • 5x ROT: Nicht initialisiert; Gerät mit Initialkarte initialisieren
  • 6x ROT: Nicht initialisiert; Gerät mit Facilitykarte initialisieren

Wenn auf eine positive Buchung zusätzlich ein einzelnes, rotes Leuchten voran geht, deutet dies auf schwache Batterien hin. Spätestens jetzt sollten Sie die Batterien (2x CR2450) wechseln. Erweiterte Informationen erhalten Sie im zugehörigen Handbuch.

Kategorie: Ausweistechnologie

Folgende RFID-Chips mit integrierten, derzeit als sicher geltenden Schutzmechanismen, standardisierte Krypto – Verfahren mit ausreichender Schlüsselgröße, zertifizierte Hard- und Software werden von Interflex empfohlen:

  • MIFARE® DESFire
  • LEGIC Advant

Der CTC ermöglicht flexible Migrationsszenarien für Betreiber von prime Anwendungen. Schrittweise können die Smartcard-ICs auf advant und die Leser einzelner Bereiche auf die LEGIC 4000 oder 6000 Serie umgestellt werden. Bei Abschluss der Migration kann die LEGIC RF-Standard-Schnittstelle unwiderruflich abgeschaltet werden.

Kategorie: Allgemein

Ja, diesen stellen wir im Downloadbereich unserer Homepage zur Verfügung.

Ja die gibt es. Abonnieren Sie jetzt die Interflex-News, damit Sie immer als Erster informiert sind. Sie erhalten Informationen zu aktuellen Produkt-Updates, Neuigkeiten aus unserem Unternehmen und zu spannenden Events.


Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gern!

Anrede*

Indem Sie auf Nachricht senden klicken, bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzrichtlinie gelesen haben und den Nutzungsbedingungen zustimmen.